Gruppenfoto vom Orchester Das Blasorchester Brunslar mit seinem Dirigenten Torsten Eckerle beim Jahreskonzert 2018 in der Neuenbrunslarer Sporthalle.

Jahreskonzert mit klangvoller und poppiger Musik "Querbeat"

Publikum im Bann schmelzende Gletscher und mythischer Überschwemmungen

Das Konzert des Blasorchesters Brunslar am Samstag, 18. November, vor über 200 Besuchern machte deutlich: Von den Blockflötenkindern übers Jugendblasorchester bis zum „großen“ Orchester geht die musikalische Entwicklung steil bergauf. Wo sich die Jüngsten mit „Freude schöner Götterfunken“ und „Der Mond ist aufgegangen“ noch ans zweistimmige Flötenspiel herantasteten und sich dabei prima schlugen, malte das Blasorchester ein sinfonisches Klangbild voller Feinheiten und Emotionen in die Neuenbrunslarer Sporthalle.

Da war zum einen die Ballade „Schmelzende Riesen“, die die Klimaerwärmung mit abtauenden Gletschern in den Alpen und schwindenden Eisbergen in der Arktis beklagt, mit der die 29 Musikerinnen und Musiker das Publikum in ihren Bann schlugen.

 

Ebenso ansprechend das technisch anspruchsvolle Stück „Cassiopeia“, das die Zuhörer in die griechische Mythologie versetzte: in die vertonte Erzählung über die Königin und Mutter der Andromeda, die schöner als die Töchter des Meeres sein wollte, damit den Zorn des Poseidon mitsamt Überschwemmungen und Vernichtung heraufbeschwor. Als Sternbild ist Cassiopeia am Himmel verewigt. Mit punktgenauem Dirigat manövrierte Torsten Eckerle sein Orchester durch Tempi-Wechsel, laute und leise Passagen des Werkes – zum Hörgenuss des Publikums.

Lesen Sie weiter

Gelungene Generalprobe: Das Blasorchester Brunslar präsentierte die neu einstudierten Musikstücke „Schmelzende Riesen“ und „Cassiopeia“ erstmals beim Auftritt am 3. November in der Kirche des Waberner Ortsteils Zennern. Anlass war ein Konzert zum Abschluss des Jubiläums „825 Jahre Zennern“, das übers Jahr hinweg mit unterschiedlichen Veranstaltungen gefeiert worden war.

 

Das Konzert bestritten die Brunslarer gemeinsam mit den Sängerinnen und Sängern des befreundeten Chores „ChorNetto“ aus Zennern. Für die Instrumentalstücke gab es ebenso wie für die dargebotenen Songs aus Rock und Pop stürmischen, lang anhaltenden Beifall.

Das Blasorchester Brunslar mit seinem Dirigenten Torsten Eckerle. Das Blasorchester Brunslar mit seinem Dirigenten Torsten Eckerle beim Frühlingsfest 2018 auf dem Sportplatz in Neuenbrunslar.

32. Musikalisches Frühlingsfest

Sportplatz Neuenbrunslar als Konzertbühne

Sonnenschein und jede Menge Musik bei Bratwurst vom Grill und später Kaffee und Kuchen: Diese Mischung lockte am Sonntag, 6. Mai, rund 200 Besucher auf den Sportplatz in Neuenbrunslar. Das 32. Frühlingsfest verwandelte den grünen Rasen in eine Konzertbühne für alle Gruppen der Abteilung Musik im TSV Eintracht Brunslar.

Lesen Sie weiter

Das Blasorchester Brunslar (hinten) und der Kleine Chor Wollrode. Der Kleine Chor Wollrode und das Blasorchester Brunslar (im Hintergrund) in Aktion.

Konzert am 15. April in der Klosterkirche Breitenau

Klänge fluten Kirchenschiffe und Gewölbe

Viel Anklang – im wortwörtlichen Sinne – fand das gemeinsame Konzert des Kleinen Chores Wollrode und des Blasorchesters Brunslar in der Klosterkirche Breitenau in Guxhagen: Erst fluteten die Klänge des Chores und des Orchesters die drei Kirchenschiffe des gotischen Gotteshauses, um dann im hohen Gewölbe zu verhallen. Diese architektonische Besonderheit der 900 Jahre alten Kirche verlangte den Sängern präzisen Gesang bei den mehrstimmigen Partien und den Musikern präzises Zusammenspiel ab; ebenso möglichst harmonische Akkorde und nicht zu lang ausgehaltene Noten.

Lesen Sie weiter

Über uns

Gruppenfoto des Orchesters Gruppenfoto des Orchesters vor der Landesmusikakademie in Schlitz, wo vom 7. bis 9. September 2018 das Probenwochenende stattfand.

Das Blasorchester des TSV Eintracht 1919 Brunslar

Überdurchschnittlich junge Musiker, eine gute Nachwuchsarbeit, moderne Musik so kennt man unser Blasorchester Brunslar im Umkreis der Drei-Burgen-Stadt Felsberg im nordhessischen Edertal.

 

Wir sind ein rund 30-köpfiges Orchester mit konzertanter Besetzung und spielen Originalkompositionen für Blasorchester sowie Bearbeitungen bekannter Musikstücke. Die Mischung aus populären und neuen Melodien ist der Garant dafür, dass wir für jeden Geschmack ansprechende Musik in unserem Repertoire haben.